Overwatch ist ohne Zweifel ein voller Erfolg für Blizzard. Und dabei geht es nicht einmal nur um den Shooter an sich. Denn von der Geschichte, die sich rund um Tracer, Winston und Co. abspielt, saugen die Spieler jedes Wort auf und dürsten immer nach mehr. Gerade, weil Overwatch so viele unterschiedliche Charaktere mit eigenen Zügen, Merkmalen und Schwächen bietet. Und nun hat Blizzard sogar offenbart, dass ein Charakter an einer psychischen Erkrankung leidet.

Overwatch - Dieser Held hat eine psychische Erkrankung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 370/3911/1
Overwatch bestätigt eine Fan-Theorie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schon seit einiger Zeit wurde von den Fans vermutet, dass Symmetra autistische Züge aufweist. Dies wurde vor allem durch einen Comic angeheizt, in dem sie darüber spricht, dass sie in ein Spektrum fallen würde. Jedoch sei ihr dies mittlerweile egal, weil sie andere Dinge tun könne, die die meisten nicht schaffen. Ein Spieler hat nun einen Brief an Jeff Kaplan, den Game Director von Overwatch, geschrieben, um die Theorie zu bestätigen. In der Antwort steht:

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Brief an Blizzard

"Ich freue mich, dass du nach Symmetra gefragt hast. Es war sehr scharfsinnig von dir, dass dir die Erwähnung des Spektrums im Comic aufgefallen ist. Symmetra ist autistisch veranlagt. Sie ist eine unserer beliebtesten Helden und wir glauben, dass sie einen tollen Job macht, um zu zeigen, wie großartig Menschen sein können, die von dieser Krankheit betroffen sind."

Overwatch ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.