Das MOBA-Spiel League of Legends hat es derzeit nicht leicht. Erst versuchten Hacker, den Spielbetrieb mit DDoS-Attacken lahmzulegen, nun mussten die Season Two World Playoffs verschoben werden.

League of Legends - Playoffs wegen technischer Probleme und Cheat-Vorwürfen verschoben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 89/991/1
Die Season Two World Playoffs des MOBA-Spiels League of Legends wurden verschoben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grund sind technische Probleme sowie der Vorwurf des Cheatens. Nachdem das Match zwischen den Clans CLG and WE aufgrund von technischen Problemen unterbrochen werden musste, versagte die Internetverbindung komplett und kein Spieler konnte sich mehr ins Spiel einloggen.

Zuschauer und Spieler beschwerten sich anschließend darüber, dass der große Bildschirm, auf dem die Matches übertragen wurden, zum Cheaten ermutigen würde. Einige Teilnehmer wurden sogar ermahnt, weil sie immer wieder auf den Bildschirm schauten, um sich so unfaire Vorteile zu ergaunern, etwa, die Feinde einfacher finden zu können.

Riot Games, Entwickler des Onlinespiels League of Legends, entschuldigte sich für den Vorfall, verteidigte aber auch die Nutzung des Bildschirms und wieß darauf hin, dass alle Spieler durch Schiedsrichter und Kameras überwacht werden würden. Man würde aber weitere Maßnahmen ergreifen, so dass die Bildschrime nicht mehr derart ausgenutzt werden könnten. In dieser Woche sollen die Season Two World Playoffs fortgesetzt werden.

League of Legends ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.