Entwickler Riot Games will die Community von League of Legends künftig belohnen, wenn diese Fehler finden sollte. Das Unternehmen ist zwar stets bemüht, die Ungereimtheiten aus dem Spiel zu entfernen, doch dazu müssen diese erst bekannt sein bzw. gefunden werden.

League of Legends - Belohnungsprogramm für das Finden von Fehlern in Arbeit

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 86/891/89
Die Community soll künftig für das Finden von Fehlern und Co. belohnt werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Also sucht man Hilfe bei der Community, die neben Bugs ebenso Exploits, Sicherheitslücken und Co. ausfindig machen soll. Das sich momentan noch in der Beta-Phase befindliche Programm nennt sich The Riot Bug Bounty und steht vorerst nur Sicherheitsexperten zur Verfügung.

Durch diese Experten habe das Team bereits mehr als 75 Bugs, Exploits und Co. beheben können, darunter auch jene, die etwa für Client-Abstürze sorgten. Nicht nur für Riot Games hat sich das Programm gelohnt, sondern auch für die Experten: insgesamt 100.000 US-Dollar wurden an diese als Belohnung ausgezahlt.

Geplant ist, das Programm auch für andere Sicherheitsexperten und Enthusiasten zu öffnen, doch noch sei man nicht bereit dafür. Man hoffe aber, schon bald mehr Details dazu nennen zu können.

Bevor das Programm ausgedehnt wird, will Riot erst einmal einen grundlegenden Arbeitsfluss schaffen, mit dem das Sicherheitsteam jeden Bericht effektiv verarbeiten kann. Doch der wirkliche Maßstab für die Effektivität des Programms sei, ob man das Vertrauen der Sicherheitsfortscher-Community gewinnen könne und ob die Spieler das Gefühl haben, dass Riots Sicherheitsverbesserungen wirklich ernst gemeint sind.

League of Legends ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.