Kripparrian gehört zu den beliebtesten Hearthstone-Streamern auf Twitch. Der Kanadier ist zwar kein Profispieler, konnte sich aber dank seiner herausragenden Fähigkeiten im Arena-Modus einen Namen machen.

Allerdings kommt es immer häufiger vor, dass besonders populäre Streamer von Zuschauern “gesniped” werden. Das heißt: Sie spielen im selben Match und durch den Stream bekommt der Sniper zusätzliche Informationen, die er für einen unfairen Sieg nutzen kann.

Dass das hin und wieder vorkommt ist absolut normal, auch Reynad oder beispielsweise die Rocket Beans beschwerten sich schon über Stream-Snipes. Bei Kripparrian hingegen schienen sich die Vorfälle so sehr zu häufen, dass er stutzig wurde. Zu oft spielte er gegen dieselbe Person oder Leute mit Nutzernamen “Sniper”, zu häufig schien es, als würde er konstant ausspioniert werden.

Hearthstone: Heroes of WarCraft - Twitch-Streamer nimmt Sniping-Ring hoch

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHearthstone: Heroes of WarCraft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 48/491/49
Eine Konversation zwischen einem Stream-Sniper und einem Zuschauer von Kripparrian
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Deshalb ermittelte der Youtuber mit verdecktem Namen, fragte Freunde nach ihrer Mithilfe. Nach einiger Zeit stellte sich heraus: Es gibt einen ganzen Clan der sich darauf spezialisert hat, Kripparrian das Leben schwer zu machen. Unter ihnen befand sich auch ein Spieler auf Kripp’s Freundesliste, der, selbst wenn der Streamer nicht live war, den anderen wichtige Informationen zukommen ließ.

Da Kripp allerdings diese “Ratte” nicht ausfindig machen konnte, entschloss er sich seine gesamte Freundesliste zu löschen. Seinen Aussagen nach hat diese Entscheidung die Anzahl an Snipes enorm verringert. Wir wünschen dem Streamer für die Zukunft alles Gute und hoffen, dass die Sniper sich ein anderes Hobby suchen.

Hearthstone: Heroes of WarCraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.