Wie Blizzard in einem neuen Eintrag auf der offiziellen Webseite schreibt, sperrte man kürzlich mehrere Tausend Accounts des Free2Play-Spiels Hearthstone: Heroes of WarCraft.

Hearthstone: Heroes of WarCraft - Blizzard sperrt Tausende Accounts

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 49/561/56
Wer in Hearthstone mogelt, wird bestraft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und das nicht ohne Grund, denn die betroffenen Accounts stehen im Zusammenhang mit "Bots" oder "Botting". Grob lässt sich das so erklären, dass Fremdsoftware zum Einsatz kommt, mit der bestimmte Aufgaben automatisiert ablaufen.

"Es ist uns wichtig, eine faire Umgebung zu schaffen, in der das Spielen Spaß macht. Wir werden weiterhin genau überwachen, was in Hearthstone vor sich geht, und wie in unseren Nutzungsbestimmungen festgelegt gegen jede Art von Cheaten vorgehen", so Blizzard.

Solltet ihr einen Verdacht haben, möglicherweise gegen einen Bot zu spielen oder einen Spieler, der mogelt, dann könnt ihr derartige Vorfälle an Blizzard melden. Extra dafür ist ein Team unter hacks@blizzard.com erreichbar.

Blizzard duldet weder Cheats noch Bots und ging bereits in der Vergangenheit dagegen vor.

Im August noch machte man deutlich: "Im Kern soll Hearthstone ein Spiel sein, das Spaß macht und dabei fair und kompetitiv ist. Wir möchten euch daran erinnern, dass wir großen Wert auf Fairplay legen. Die Nutzung von Fremdsoftware, die das Spielen automatisiert, ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbestimmungen. Accounts, die solche Bots nutzen, werden bestraft. Im schlimmsten Fall mit einer permanenten Sperre."

Hearthstone: Heroes of WarCraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.