Die Ashland Universitiy in Ohio wird als erste Universität der USA ein eSport-Programm starten. Begonnen wird das Projekt mit dem Free2Play-Kracher Fortnite. Geschickte Spieler haben sogar die Chance, ein Stipendium in Höhe von 4000 Dollar für die Uni zu bekommen, wenn sie besonders gut zocken und die Schule vertreten.

Diese Spieler bekommen sicherlich kein Stipendium an der Uni:

Fortnite - Battle Royale - Fails (Teil 1)41 weitere Videos

Fortnite spricht Core- und Casual-Anhänger des Gaming-Publikums an“, heißt es von Head Coach Josh Buchanan. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir diese Plattform für Spieler bereitstellen können, die ihre Fertigkeiten in einem kompetitiveren Raum unter Beweis stellen wollen. Fortnite stellt eine Umgebung bereit, die es Spielern erlaubt, kreativer zu werden, neue Wege zu erkunden und ihre Skills meisterhaft zu demonstrieren.“

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Ein Coach mit Erfahrung

Buchanan wurde im Februar von der Universität in Ashland angestellt. Er hat bereits in der kompetitiven eSports-Szene gespielt und gearbeitet. Er war bereits Starcraft 2-Coach und hat aktuell den 40. Platz der US-Rangliste inne. Neben Fortnite wird die Uni auch Overwatch, League of Legends, CS:GO und Rocket League anbieten. Die Höhe des Stipendiums wird auf Grundlage des Skills der Spieler festgelegt.

Fortnite ist für PC, PS4, Xbox One, seit dem 28. März 2018 für iOS (iPad / iPhone / iPod), seit dem 12. Juni 2018 für Nintendo Switch und seit dem 09. August 2018 für Android erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.