Aus, Ende und Vorbei: Die Cyberathlete Professional League, eine der ersten eSport-Ligen, hat jetzt mit sofortiger Wirkung den Betrieb eingestellt.

Die genauen Gründen sind nicht bekannt. Wie golem.de berichtet, hatte die Liga in der eSport-Szene aber jüngst stark an Ansehen eingebüßt, weil bevorzugt Wettkämpfe für die Spiele des Sponsors Vivendi angeboten wurden. Die CPL wurde 1997 gegründet, in den vergangenen Jahren nahmen 45.000 Spieler an den 35 Hauptveranstaltungen teil.