ESGN, Teil der Firma Clauf GmbH und mit ESGN TV im vergangenen Jahr gestartet, ist laut onGamers pleite und schuldet nicht nur den eigenen Mitarbeitern Geld, sondern ebenso Spielern.

eSports - ESGN ist pleite: Spieler und Mitarbeiter warten auf Geld

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zueSports
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 91/921/92
Ob ESGN sein erstes Geschäftsjahr überstehen wird, bleibt fraglich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Seit März schon wartet ein Großteil der Mitarbeiter auf seinen Lohn, ebenso wie 'StarCraft 2'-Progamer, die an den Fight Nights teilnahmen. Das sind etwa Grubby, Fnatic.Harstem, XMG.Socke und Tt.White-Ra, die ihre Preisgelder ab 1000 Euro aufwärts noch nicht gesehen haben. Dabei schätzen Experten, dass ESGN in seinem ersten Geschäftsjahr rund 1,5 Millionen Euro Verlust machen wird. Alleine ein Launch-Event mit 200 Leuten, Verpflegung, Reisekosten, Unterbringung und Co ließ man sich 50.000 Euro kosten.

Die Mitarbeiter bereiten offenbar Streiks vor und Kündigungen waren kürzlich ebenfalls ein Thema. Geld fehlt dem Konzern aber nicht nur wegen seiner verschwenderischen Ausgaben, was den Sponsor Sapinda Investment Group ziemlich überraschte, sondern auch aufgrund der Zuschauer-Zahlen. Die sind nämlich alles andere als gut und befinden sich eher selten im vierstelligen Bereich.

An den Start ging das Ganze im Dezember 2013. Über die beiden Quellenlinks erhaltet ihr einen detaillierten Einblick, wo auch einige Betroffene zu Wort kommen. In den nächsten Tagen sind dort weitere Berichte zu erwarten.