Wie die Veranstalter heute mitgeteilt haben, hat die "Electronic Sports League" beim letzten eSport-Event in Hamburg mit 1000 Zuschauern einen neuen Rekord aufgestellt. Anlass war das "Intel Friday Night Game" mit Bundesliga-Spielen, bei dem Profispielern des virtuellen Sports über die Schulter geguckt werden konnte. In der achten Saison geht es in diesem Jahr um insgesamt 140.000 Eurp Preisgeld.

"Dieser Rekord erfüllt uns mit Stolz. Seit Jahren wächst der eSport in Deutschland, wir treten von Saison zu Saison in größeren Locations auf. Die Intel Friday Night Games vermitteln eine Stadionatmosphäre, junge Menschen kommen zusammen, um sich unterhalten zu lassen und den Spielzügen ihrer Helden zu folgen. Dieser Rekord verspricht ein großartiges Finalevent vom 09.06.2006 bis zum 11.06.2006 in der Koelnmesse", erklärt Alexander Albrecht, gastgebender Moderator der Intel Friday Night Games.