Valves Pläne zum Erfassen von biometrischen Daten findet in Defense of the Ancients 2 (DotA 2) Einsatz. Die Gewinner des gamescom-Turniers stehen zudem fest.

Defense of the Ancients 2 (DotA 2) - Valve erfasst biometrische Daten der Spieler, Ergebnis des gamescom-Turniers

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDefense of the Ancients 2 (DotA 2)
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 27/281/28
Wie angespannt ein Spieler ist, lässt sich dem einblendbaren Fenster entnehmen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Letztes Jahr haben wir davon berichtet, dass Valve biometrische Daten der Spieler sammeln will. Bisher wurde die Technik lediglich hinter den Kulissen verwendet, doch mit DotA 2 folgt nun der Schritt in die Öffentlichkeit.

Durch ein Armband mit spezieller Hardware wird der Hautwiderstand gemessen, welcher anschließend an den PC des Spielers geschickt wird. Das Spiel sammelt diese Daten und zeigt den Verlauf der letzten zwei Minuten in einem Fenster an. So lässt sich die Anspannung eines Spielers ablesen.

Sollte DotA 2 zum eSport-Erfolg werden, dürfte diese Technik wohl bei den größeren Turnieren ebenfalls zum Einsatz kommen.

Beim „The Tournament“, welches auf der gamescom stattfand, wurde es bereits verwendet. Die Wiederholungen der einzelnen Spiele sowie das große Finale, könnt ihr auf der offiziellen Webseite ansehen.

Als Sieger ging das Team Na'vi aus der Ukraine hervor und sicherte sich somit die 1 Million US-Dollar Preisgeld. Für Platz 2 bis 7 wurden noch insgesamt 600.000 US-Dollar ausgeschüttet.

Defense of the Ancients 2 (DotA 2) ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.