Offenbar plant Valve, die beliebte Zombie-Mod zu Counter-Strike als offiziellen Spielmodus in Global Offensive anzubieten. Im letzten Beta-Update kam zudem ein erster Arsenal-Modus hinzu.

Counter-Strike: Global Offensive - Zombie-Modus geplant, Arsenal-Modus in der Beta

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 13/221/22
Irgendwann im Sommer soll CS:GO erscheinen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sowohl für Counter-Strike 1.6 als auch Counter-Strike: Source gibt es eine bzw. mehrere von Fans erschaffene Zombie-Mods, die bei einigen Spielern sehr beliebt sind. Wie dem offiziellen Twitter-Account von CS:GO zu entnehmen ist, befindet sich Valve im Gespräch mit einigen Moddern. Allerdings sei erst irgendwann nach dem Release des Spiels mit dem Modus zu rechnen.

Vergangene Woche aktivierte Valve in der Beta den Arsenal-Modus „Demolition“. Die speziell dafür entworfenen Maps, derzeit steht de_lake zur Verfügung, sind allesamt recht klein und verfügen über nur einen Bombenplatz. Ein Kaufmenü gibt es in diesem Modus nicht, stattdessen bekommen alle Spieler starke Waffen in die Hände gedrückt. Mit jedem Kill erhält man schließlich eine schlechtere Waffe. Ein Spiel besteht aus insgesamt zehn Runden, nach fünf werden die Plätze der Teams getauscht.

Das klassische Gun-Game, bei dem man mit jedem Kill eine bessere Waffe erhält, wird im Arsenal-Modus „Arms Race“ zurückkehren.

Ebenfalls mit dem Update eingeführt wurden Medaillen, die man durch bestimmte Erfolge freischaltet. Die Darstellung der Schatten hat sich ebenfalls stark verändert.

Außerdem wurden 10.000 weitere Spieler in die Beta eingeladen. Wer sich einen Platz sichern will, sollte die Umfrage von Valve ausfüllen.

Counter-Strike: Global Offensive ist für PC, seit dem 22. August 2012 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.