Solltet ihr das neueste Update für Counter-Strike: Global Offensive herunterladen und euren Gegenspielern ein paar Kugeln auf der altbekannten Map Train verabreichen wollen, dann ist erst eine gewisse Umgewöhnung nötig.

Counter-Strike: Global Offensive - Valve gestaltet Train-Map komplett neu

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCounter-Strike: Global Offensive
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 20/211/21
So sieht Train jetzt aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Valve überarbeitete die Train-Map nämlich komplett. Von ihrem Aufbau her ist diese zwar der Original-Version identisch, doch neben einem Optik-Upgrade gibt es hier und da einige neue Objekte, wodurch sich Train nun wie eine komplett neue Map anfühlt.

Laut Valve wurde Train von Grund auf neu gebaut, um einerseits die Optik und andererseits die kompetitive Gameplay-Balance zu verbessern.

Das erfreut natürlich nicht alle Spieler, in Foren- und YouTube-Kommentaren vergeben einige auch Kritik. So liest man beispielsweise, dass Valve die Train-Map nun endgültig zerstört hat. Andere User wiederum schreiben, dass es auch gereicht hätte, einige Elemente auf der Map etwas anders anzuordnen. Für den Wettbewerb geeignet sei die neue Version nicht.

Um euch einen Eindruck von der neuen Map zu verschaffen, müsst ihr nicht zwingend Counter-Strike: Global Offensive starten. Schaut euch einfach das folgende Video an oder klickt auf den Quellenlink, unter dem Valve detailreich die Änderungen erklärt.

2 weitere Videos

Counter-Strike: Global Offensive ist für PC, seit dem 22. August 2012 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.