Turtle Rock sollte der Austragungsort der letzten Partie vor dem großen Finale des ROCCAT WarCraft III Invitational Tournament presented by gamona.de auf der CeBIT sein, und mit Hot und ToD standen sich zwei Kontrahenten gegenüber, die recht gute Erinnerungen an die CeBIT haben dürften. Im letzten Jahr standen sie sich in den Finalspielen der beiden großen Turnier gegenüber. Die Extreme Masters wurden dabei von ToD gewonnen, Hot gewann die SEC.

Die beiden Spieler starteten schräg gegenüber und gingen mit der klassischen Strategie in die Partie. Hot mit dem Demonhunter und Archern, ToD mit Archmage, Archern und der schnellen Expansion zur Goldmine nebenan. Während ToD ungefährdet seine Goldmine hochzog, lieferten sich die beiden in der Mitte der Map eine Minutenlangen Kampf in dem beide durch ihr präzises Micro glänzen konnten.

Im weiteren Spielverlauf sicherte sich der ukrainische Nachtelf Hot ebenfalls eine Expansion. Die nächsten Minuten levelten beide Spieler ihre Helden. Hot hatte den Panda als zweiten Helden hinzugefügt, ToD die Naga. Als beide bei annähernd 100 Supply angekommen waren, stellten sie sich dem Fight. Zuerst sah es gut für den Franzosen aus, doch der Nachtelf kämpfte sich besonders durch den Panda zurück und ging letztendlich als Sieger aus dem Kampf. Das Spiel schien schon vorrüber. Doch anstatt weiter Druck auszuüben, ließ der Ukrainer seinem Gegner eine neue schlagkräftige Armee aufbauen. Ein schwerwiegender Fehler. Im nächsten Kampf verlor er sofort zu Anfang unnötig seinen Panda und musste danach schmerzliche Verluste hinnehmen. Davon konnte sich Hot nicht mehr erholen und musste letztendlich seine Niederlage eingestehen.