Als zweite Karte wurde Echo Isles gespielt. ToD setzte wieder auf eine schnelle Eroberung einer weiteren Goldmine, XlorD versuchte dies soweit wie möglich zu verhindern oder wenigstens hinauszuzögern. Allerdings verlor er in einem unachtsamen Moment seinen Helden und konnte daher keinen Druck auf ToD ausüben. Dieser nutzte die gewonnene Zeit um seine zweite Basis aufzubauen und seinen Helden auf ein höheres Level zu bringen. Als XlorD dann auf der zweiten Ausbaustufe angekommen war startete der Franzose einen ersten Angriff. Dieser gelang ihm so gut, dass sein Gegner ihm kaum Widerstand leisten konnte. Als XlorD dann auch noch zwei seiner wichtigsten Gebäude verlor und sich zudem immer noch gegen zwei Goldminen auf Seiten des Franzosen stehen sah, verließ er mit einem „gg wp“ das Spiel.