Allgemeine Tipps

Wie jedes Strategiespiel, das etwas auf sich hält, bietet auch Sid Meier's Civilization V allerhand Möglichkeiten ein Spiel seinen ganz persönlichen Vorlieben anzupassen. Von dem Spieltempo, über die Kartengröße und -art, bis hin zur Anzahl eurer Gegenspieler könnt ihr euch zusammenstellen, wie ihr das Spiel erleben wollt. Anfängern sei jedoch anzuraten, nicht gleich jeden Regler auf Anschlag zu drehen, sondern sich erst einmal in einem schnellen Spiel mit den Gepflogenheiten des Spiels vertraut zu machen.

Schnelles Wachstum vor allem zu Beginn wichtig.

Verlasst euch bei der Wahl eures nächsten Forschungsprojekts nicht blind auf eure Berater. Vor allem am Anfang ist es wichtig, zunächst die Wissenschaftszweige zu lernen, die es euch erlauben, alle Felder im Umkreis eurer Stadt zu modernisieren, um eine möglichst hohe Wachstums- und Produktionsrate zu erzielen. Schaut gegebenenfalls auch einmal im Technologiebaum nach, welche grundliegenden Technologien ihr zunächst erforschen müsst, um Höherwertige freizuschalten.

Krieg will sorgfälltig geplant sein.

Wer den Weg des Krieges mit einer Nation wählt, sollte diesen nicht zu leichtfertig vom Zaun brechen. Vor allem ohne ausreichend Belagerungswaffen wird die Eroberung einer gegnerischen Stadt zu einer langwierigen und kostspieligen Angelegenheit. Wenn die Stadt des Feindes am Meer liegt, bietet sich in den früheren Zeitaltern der Einsatz von Kriegsschiffen an, da diese, außer von den städtischen Verteidigungsanlagen, nur von Fernkampf-Einheiten und anderen Kriegsschiffen abgewehrt werden können.