Ein verregneter Freitagmorgen. Mit dem üblichen Schwung an Spam und Geschäftsmails landete auch eine mysteriöse Nachricht von Bioware in unserem Posteingang: „DU WURDEST AUSERWÄHLT!“ prangt es in großen Lettern über einem Videotrailer, der uns ohne weitere Erklärungen nur Mutmaßungen übrig lässt. Offensichtlich handelt es sich um ein gänzlich neues Spiel – aber worum geht es genau? Wir haben uns auf Spurensuche begeben.

Neben dem Trailer, dessen Inhalt ganz am Ende näher beleuchtet werden soll, erreichte uns auch folgende Mail eines gewissen Blakes, der um Hilfe bei der Suche nach einer bestimmten Schule bittet.

- Rätsel gelöst: Wir enthüllen das Geheimprojekt von Bioware

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 16/181/18
Auf diesem Bild finden wir die Domains von zwei hilfreichen Internetseiten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf dem Bild sind zwei Webadressen vermerkt. www.seekinghenna.com ist ein privater, kürzlich eingerichteter Blog, der aktuell aus einem Scan eines teilweise geschwärzten Polizeiberichtes und einem Blogpost besteht.

Der Text erzählt von der kurzen, aber innigen Beziehung Blakes mit Henna, die seine Freude an Rätseln teilte. Nach dem Vorschlag Blakes, sie einmal persönlich zu besuchen, brach sie den Kontakt allmählich ab und verschwand schließlich spurlos. Bemerkenswert sind die einzelnen, unterstrichenen Buchstaben, die wohl als geheime Botschaft gedacht sind. Trägt man alle gekennzeichneten Letter zusammen und streicht anschließend wieder jeden zweiten, so erhält man den Satz: „HENNA ARE YOU THERE“

Der Polizeibericht bestätigt das Verschwinden des an den Rollstuhl gebunden Mädchens, das wie aus dem Nichts vor ihrem Computer verschwunden ist, als sie eines Abends wie üblich am Computer saß – der Rollstuhl wurde später am „Tatort“ in ihrem Zimmer leer vorgefunden. Keine Spur von Gewaltanwendung konnte festgestellt werden.

- Rätsel gelöst: Wir enthüllen das Geheimprojekt von Bioware

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 16/181/18
Der Polizeibericht, der Blake zugespielt wurde.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Browserverlauf von Henna wurde offensichtlich gelöscht, allerdings konnten Experten unter anderem die Adresse www.woods-watsoninstitute.info/ als häufige Anlaufstelle rekonstruieren. Diese Domain finden wir auch als zweite URL auf dem Flyer, der von Blake via Mail verschickt wird. Die Frage ist: Aus welchem Grund besuchte Henna immer und immer wieder die Seite einer Schule, wenn sie selbst nachweislich Heimunterricht genoss?

Ein Blick auf der Schulseite offenbart, dass das Lehrkollegium teilweise ungewöhnliche Schwerpunkte vorweist. Neben einem holländischen Autor und einer passionierten Französisch-Lehrerin unterrichten dort eine Meisterin des Mushin nos hin, der Kunst, sich vollkommen gedankenlos in Momenten zu verlieren und so Geschehnisse aus ungeahnten, entrückten Perspektiven zu betrachten, sowie Indiviualforscher und Gedächtnishistoriker, die abseits ausgetretener Forschungspfade versuchen, den Sinn des menschlichen Wesens zu ergründen.

Ein Blick auf die angekündigten Lehrkurse verhärtet das Bild, dass es sich bei der Woods Watson nicht um eine normale Bildungseinrichtung handeln kann: Wir finden dort beispielsweise Unterrichtseinheiten mit dem Titel „Kampfstrategien gegen körperlose Wesen“, „Übersetzungsübung von Hieroglyphen der Späten Ära des Erwachens (?)“ sowie „Diplomatische Protokolle Antiker Kulturen.“ Alles in allem liegt der Schluss nahe, dass diese Schule ihre Schüler auf das Überleben und Kommunizieren in einer Welt vorbereiten möchte, die unserer kaum oder gar nicht gleicht.

6 weitere Videos

Bleibt schließlich noch der Blick auf den Trailer. Wir sehen einen jungen Mann, der durch dunkle Straßengassen irrt, die sich in der Ferne immer wieder zu wiederholen scheinen und schließlich zu einem parkendem Auto gelangt, in dem - so verrückt es klingt – er selbst sitzt. Wir sehen eine körperlose Gestalt in einem Anzug (wir erinnern uns an einen entsprechenden Kurs) und schließlich das Erwachen der männlichen Hauptfigur, der von einer besorgten, jungen Frau geweckt wird (Vermutlich nicht Henna, da wir keinen Rollstuhl sehen können). Die Frau spricht undeutlich, wird allerdings mit deutschen Untertiteln hinterlegt. Ein Hinweis? Vermutlich!

Ein letzter Blick in den Terminkalender der seltsamen Schule zeigt, dass offizieller Unterrichtsbeginn am 13.08.2014 sein wird – also mitten in den Zeitraum der gamescom fallen wird. Das ebenfalls im Kalender angesprochene Erntedankfest fällt auf dasselbe Datum wie die große amerikanische Spielemesse PAX Prime, wo BioWare ebenfalls vor Ort sein wird. Wir dürfen also damit rechnen, mindestens an diesen beiden Terminen mit neuen Informationen versorgt zu werden.

Am Ende bleibt noch die Frage nach dem Namen des neuen Geheimprojekts von BioWare. Dieser lässt sich allerdings recht leicht feststellen: Das Bild in der Email, die
verschickt wurde, ist mit dem Titel „ShadowRealms_Teaser_video.jpg“ benannt.

Die neue IP namens „Shadow Realms“ wird uns also in eine Welt entführen, in der körperlose Wesen und Menschen durch Zeit und Raum springen können und mit den verschiedenen Welten interagieren. Vermutlich spielt dabei auch eine Rolle, dass die Zeitspringer während ihrer Reisen schlafen und nicht bei vollem Bewusstsein sind. Die genaue Bedrohung und der Sinn dieser Exkursionen wird wohl noch solange im Unklaren bleiben, bis BioWare neue Hinweise streuen wird. Wir halten für euch die Augen offen!